Ihr seid das Salz, nicht die Suppe - Von der befreienden Kraft des frohen Glaubens

Ihr seid das Salz, nicht die Suppe - Von der befreienden Kraft des frohen Glaubens
9,95 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 5 Tage

    128 Seiten, broschiert, 17,7 x 18,5 cm
  • 978-3-89680-435-8
Ihr seid das Salz der Erde sagte Jesus in der Bergpredigt zu den ersten Christen. Christ sein... mehr
Der Glaube als Würze des Lebens

Ihr seid das Salz der Erde
sagte Jesus in der Bergpredigt zu den ersten Christen. Christ sein heißt, Salz zu sein für die Gesellschaft! Die meisten Christen aber, so Pater Jonathan Düring, sind heute eher die fade Suppe als das Salz...

Gegen den "Tsunami an Gleichgültigkeit und Beliebigkeit" braucht es nicht so sehr religiöse Mega-Events wie etwa den Weltjugendtag, sondern die aus der Kraft des Evangeliums schöpfende Lust am Leben, die sich jenseits der Großereignisse im Alltag zeigt. Hier gilt es, die Welt ernst zu nehmen, das Gespür für das Wesentliche zu entwickeln und der Kraft des Unscheinbaren zu vertrauen.

Wie das Salz sich auflösen muss, um wirksam zu werden, und nur in kleinen Brisen schmackhaft ist, so braucht auch das Leben aus dem Glauben Einsatz und Maß, um für andere wirksam werden zu können.

Mit interessanten Erzählungen motiviert Jonathan Düring uns dazu, im Alltag den eigenen Glaubensweg mit kleinen Schritten zu gehen.

Weiterführende Links zu "Ihr seid das Salz, nicht die Suppe - Von der befreienden Kraft des frohen Glaubens"
Durchwirke mich, Gott! Bitten und beten wir darum, dass wir sensibel werden dafür, wo... mehr

Durchwirke mich, Gott!

Bitten und beten wir darum, dass wir sensibel werden dafür, wo und wie das Reich Gottes bereits in uns am Wirken ist und sein will. Dein Reich komme! – das heißt dann: Durchwirke mich, Gott! Wirke durch mich, Gott! Wirke hinaus in meine Welt, in meine Familie und Gemeinschaft. Wirke durch mich hinein in die Menschen, die mir begegnen. Wirke in mir wie Sauerteig, der den ganzen Teig durchsäuert. Wirke in mir wie ein Senfkorn, das zu einem großen Baum heranwächst. Wirke durch alle meine Mauern und Absicherungen hindurch. Wirke nicht erst morgen, sondern wirke jetzt. Komm und wirke durch mein Wort, durch eine Geste, durch meinen Blick. Komm und wirke durch meine Ermutigung. Komm und wirke durch meine Stärkung, meine Unterstützung und meinen Trost. Dein Reich komme, Herr. Wirklich und wirksam und jetzt.

Diese zentrale Bitte des Vaterunsers auf diese Weise und so intensiv für das eigene Leben gewissermaßen einzufordern nimmt uns in eine harte Schule. Das hat etwas mit bedingungsloser Liebe zu tun. Und eine solche Liebe lernt sich nicht leicht. Liebe kennt keinen Kompromiss. Wo dies klar ist und gelebt wird, dienen wir dem Leben und seiner Entfaltung.

 

kirchensite.de "Der Autor lädt vor allem Suchende und Sehnsüchtige ein, das eigene... mehr

kirchensite.de
"Der Autor lädt vor allem Suchende und Sehnsüchtige ein, das eigene Leben mit Salz zu würzen."



 

 

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Ihr seid das Salz, nicht die Suppe - Von der befreienden Kraft des frohen Glaubens"
Ihr Kommentar
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein:

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen